Die 16 häufigsten Greifvögel Mitteleuropas - Gewinne - BioNetworX.de  BioNetworX.de  |  Onlineshop  |  BioMemoriX Gewinnspiel  |  BioMemoriX Preise  |  Amphibien-Übersicht  |  CrossLinX  |  Erste Runde (Insekten) |  Zweite Runde (Greifvögel)

2. Verlosung am Dienstag 18. November

1. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket, bestehend aus den Dossiers
    1. a)"Evolution des Menschen"
      b)"Immunsystem"
      c)"Gene, Klonen, Fortpflanzung"
      d) "Sexualität in der Tierwelt"
      e) "Seuchen"
  2. Ein Langenscheidt Fachwörterbuch Kompakt Biologie Englisch-Deutsch Deutsch-Englisch
  3. Ein "Biologisches Wörterbuch" von Edmund Launert
  4. Ein "Greifvögel und Eulen" mit CD-ROM
2. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Langenscheidt Fachwörterbuch Kompakt Biologie Englisch-Deutsch Deutsch-Englisch
  3. Ein Bestimmungsbuch "Säugetiere" von Gunter Steinbach
3.Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Bestimmungsbuch "Wasservögel" von Gunter Steinbach
  3. Ein Sachbuch "Natur in Not von Witt/Rissler"
4. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Bestimmungsbuch "Wildblumen" von Gunter Steinbach
5. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Bestimmungsbuch "Süßwasserfische" von Gunter Steinbach



Preise für die Hauptverlosung am 20. Dezember:
1. Preis
  1. Ein binokulares Mikroskop "Bresser Researcher ICD"
  2. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket, bestehend aus den Dossiers
    1. "Evolution des Menschen"
    2. "Immunsystem"
    3. "Gene, Klonen,
    4. "Sexualität in der Tierwelt"
    5. "Seuchen"
  3. Ein Langenscheidt Fachwörterbuch Kompakt Biologie Englisch-Deutsch Deutsch-Englisch
  4. Einmal "Die Welt der Bäume" von R. Wittmann
  5. Einmal "Was fliegt und singt denn da" mit CD-ROM (Ed. 2003)
2. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Langenscheidt Fachwörterbuch Kompakt Biologie Englisch-Deutsch Deutsch-Englisch
  3. Ein Bestimmungsbuch "Säugetiere" von Gunter Steinbach
  4. Einen Bildband "Im Reich der Wale"
3. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Langenscheidt Fachwörterbuch Kompakt Biologie Englisch-Deutsch Deutsch-Englisch
  3. Ein Bestimmungsbuch "Wasservögel" von Gunter Steinbach
4. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Langenscheidt Fachwörterbuch Kompakt Biologie Englisch-Deutsch Deutsch-Englisch
  3. Ein Bestimmungsbuch "Wildblumen" von Gunter Steinbach
5. Preis
  1. Ein "Spektrum der Wissenschaft" Paket (s.o.)
  2. Ein Bestimmungsbuch "Süßwasserfische" von Gunter Steinbach
6. Preis
  1. Ein "Botanisches Wörterbuch" von Schubert/Wagner
  2. Ein Bestimmungsbuch "Wildblumen" von Gunter Steinbach
7. Preis
Ein "Biologisches Wörterbuch" von Edmund Launert

8. Preis
Ein Bestimmungsbuch "Wasservögel" von Gunter Steinbach

9. Preis
Ein Bestimmungsbuch "Süßwasserfische" von Gunter Steinbach

10. Preis
Ein Bestimmungsbuch "Säugetiere" von Gunter Steinbach




Impressum

Spielentwicklung, Umsetzung, grafische Gestaltung: Active-Websight GbR

Illustration und Vektorisierung der Spielmotive: Tatjana Scharfe
E-mail: tatjana.scharfe@gmx.de

Organisation:
BioNetworX
Dr. Martin Kreuels
E-mail: kreuels@bionetworx.de

Wissenschaftliche Leitung & Marketing:
Dr. Jürgen Stein
Bahnhofstr 43
48291 Telgte
Tel.: 02504 932840
E-mail: stein@bionetworx.de




Bresser Researcher Incident Binokulares Mikroskop
Bresser "Researcher Incident" Binokulares Mikroskop


-Vergrößerung 20 bis 40 fach
-hervorragende Optik
-integriertes Unter- und Auflicht
-regulierbare Beleuchtungsstärke










Spektrum der Wissenschaft "Paket"

1. Dossier 5/2003 "Sexualität in der Tierwelt"
Dossier 5/2003 Sexualität in der Tierwelt
Sex hat die Evolution offenbar in Fahrt gebracht. In der Natur, so sogar die Theorie, behaupten sich über die Zeit die vorteilhaften Erbanlagen, und die Lebewesen sind darauf aus, möglichst viele Kinder und Kindeskinder mit guten Genen zu erzeugen. Die Spielarten, die sie dafür entwickeln, sind etwa so vielfältig wie die Zahl der Arten selbst, die heute die Erde bevölkern. Warum gibt es überhaupt Sex? Wie finden Pärchen zueinander? Wie flirtet man in der Tierwelt? Wie paaren sich Männchen und Weibchen, und wer kümmert sich um die Kinder? Das Dossier gewährt Einblick in eine bunte Auswahl vertrauter und befremdlicher tierischer Paarungsstrategien.


2. Dossier 3/1997 "Seuchen"
2. Dossier 3/1997 Seuchen
Nachdem viele Ursachen für Epidemien erkannt, nachdem mit verbesserter Hygiene, mit Impfstoffen und Antibiotika wirksame Waffen im Kampf gegen Infektionskrankheiten entwickelt worden sind, glaubte man, die Seuchen unter Kontrolle zu haben. Doch spätestens seit dem Auftreten von AIDS wurde man eines anderen belehrt. Neue, bislang unbekannte Erreger bedrohen die Menschen heute, aber auch manche Krankheiten, die längst überwunden schienen, haben ihren Schrecken nicht verloren. Das Dossier Seuchen beschäftigt sich mit den Grundlagen der Seuchenmedizin, fragt nach Defiziten und Möglichkeiten zur Verbesserung der Erkennung, der Verhütung und der Behandlung dieser bedrohlichen Krankheiten.

3. Dossier 4/2002 "Gene, Klone, Fortpflanzung"
4/2002 Gene, Klone, Fortpflanzung
Das Zeitalter der Reproduktionstechnologie ist angebrochen, und rasant schreitet die biomedizinische Forschung weiter voran. Das Sonderheft Gene, Klone, Fortpflanzung bietet Ihnen einen breiten Überblick über den aktuellen Wissensstand im Umfeld von Zeugung und Verhütung, Diagnostik, Schwangerschaft, Geburt und Reproduktion. Dabei stehen interessante Forschungsvorhaben im Vordergrund - etwa die Entwicklung einer Pille für den Mann oder einer künstlichen Gebärmutter. Darüber hinaus behandeln die Beiträge aber auch das Problem der Überbevölkerung und loten die Möglichkeiten dafür aus, dass Forscher in Zukunft einmal Designerbabys schaffen könnten.

4. Dossier 3/2000 "Evolution des Menschen"
Dossier 3/2000 Evolution des Menschen
Woher kommen wir? Wer sind wir? Jahrtausende lang fanden die Menschen eine Antwort auf diese brennende Frage in den Religionen. Im 19. Jahrhundert änderte sich dies grundlegend. 1856 wurden in der Nähe von Düsseldorf Knochenreste des Neandertalers gefunden, Spuren des Cro-Magnon-Menschen tauchten in der französischen Dordogne 1868 auf. 1859 erschien das klassische Werk von Charles Darwin "Die Entstehung der Arten durch natürliche Auslese", und der deutsche Zoologe Ernst Haeckel formulierte erstmals 1863, dass auch Hominiden eine Abstammungsgeschichte haben müssten und dass ihre nächsten Stammesverwandten in "affenähnlichen Säugetieren" zu sehen seien. Seitdem haben viele weitere Fossilfunde und Forschungsergebnisse das Verständnis von der Entwicklung vom Australopithecus zu Homo habilis, Homo erectus, Homo sapiens und Homo sapiens sapiens vertiefen können. Einen eindeutigen Stammbaum indes, eine klare Rekonstruktion der geografischen Wege unserer Ahnen gibt es noch nicht. Jede Entdeckung der Archäologen, Paläontologen und Molekularbiologen hat nicht nur Erhellendes gebracht, sondern auch neue Fragen aufgeworfen. Das Dossier Die Evolution des Menschen zeigt die unterschiedlichen Auffassungen und neue Zweifel an herkömmlichen Ansichten auf, und es präsentiert den Stand der Forschung und die jüngsten Theorien.

Spezial 2 "Immunsystem"
Spezial 2 Immunsystem
"In der Immunologie tritt der Zusammenhang der beiden Aspekte naturwissenschaftlicher Forschung - Erkenntnis und deren praktische Anwendung - drastischer zutage als in jedem anderen Forschungsbereich. Theoretische Kenntnisse über ein System, zu dessen Aufgaben die Abwehr infektiöser Krankheiten gehört, können oft lebensrettend eingesetzt werden; aktive und passive Impfung sind (altbekannte) Beispiele hierfür." Mit diesen Zeilen leiteten Georges Köhler, Nobelpreisträger des Jahres 1984, und Klaus Eichmann vom Freiburger Max-Planck-Institut für Immunbiologie 1987 den Band "Immunsystem" aus der Reihe Verständliche Forschung von Spektrum der Wissenschaft ein. Seither hat sich die Immunologie stürmisch weiterentwickelt, und die erheblich gewachsenen Erkenntnisse über Funktionsweise, Fehler und Schwächen unseres aufwendigen Abwehrsystems beginnen neue Früchte zu tragen. Das gilt etwa für Autoimmunkrankheiten, an denen 5 Prozent aller Erwachsenen in Europa und Nordamerika leiden. Bei ihnen werden gewisse körpereigene Strukturen attackiert, als wären sie fremde - die Folgen sind multiple Sklerose, rheumatoide Arthritis oder Jugend-Diabetes. Nun sieht es so aus, als könnte man in solchen Fällen das Immunsystem mit seinen eigenen Waffen schlagen; erste Tests am Menschen laufen. Da sich inzwischen Verdachtsmomente ergeben haben, daß Autoimmunreaktionen eine wichtige Sekundärrolle bei Arteriosklerose spielen, werden solche Fortschritte vielleicht noch weit mehr Menschen zugute kommen. Dieses Heft enthält Originalartikel, die in keiner der regulären monatlichen Ausgaben von Spektrum der Wissenschaft bisher erschienen sind oder erscheinen werden.

Ulmer Verlag

Säugetiere
Säugetiere Gunter Steinbach (Hrsg.).
192 Seiten. 212 europäische Arten, 325 Farbfotos, 185 Illustrationen, überwiegend in Farbe, 146 Verbreitungskarten. ISBN 3-8001-4294-5Zum BuchGunter Steinbach und sein Autoren-Team aus namhaften Naturwissenschaftlern, Fotografen und Illustratoren konzipierten ihre seit über zwei Jahrzehnten millionenfach bewährten Feldführer zu einem ganz neuen Reihenwerk. Modern gestaltet und auwendig ausgestattet, benennt es die heimische Natur: Fauna, Flora, Pilze, Mineralien, Sterne.

Wildblumen Gunter Steinbach (Hrsg.).
192 Seiten. 436 Arten, über 500 Farbfotos, über 430 Farbillustrationen. ISBN 3-8001-4278-3

Süßwasserfische Gunter Steinbach (Hrsg.).
192 Seiten. 170 beschriebene Arten, 75 darüber hinaus behandelte Arten, Unterarten und Formen, über 400 Grafiken, Verbreitungskarten und Fotos. ISBN 3-8001-4296-1



Wasservögel Gunter Steinbach (Hrsg.).
192 Seiten. 162 europäische Vogelarten, über 300 Farbfotos, über 150 Farbillustrationen, 147 Verbreitungskarten. ISBN 3-8001-4277-5


Die Welt der Bäume Rudolf Wittmann.
160 Seiten, 200 Farbfotos. Format 24,5 x 33,0 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. ISBN 3-8001-4245-7. Zum BuchEine atemberaubende Bilderreise zu uralten Baumdenkmälern und faszinierenden Baumlandschaften quer durch alle Kontinente.Zum Buch finden Sie hier viele weitergehende Informationen sowie einen wunderschönen Bildschirmschoner!

Biologisches Wörterbuch Edmund Launert.
Biologisches Wörterbuch. Deutsch-Englisch / Englisch-Deutsch. 1998. 739 Seiten. (UTB Große Reihe). Pp. UTB-ISBN 3-8252-8105-1. Ulmer-ISBN 3-8001-2577-3Zum BuchFür die Übersetzung wissenschaftler Arbeiten und biologischer Fachliteratur stellt das Wörterbuch annähernd 50.000 Stichwörter bereit. Sie betreffen die Disziplinen Biologie, Zoologie, Botanik mit Pflanzenphysiologie sowie Genetik und Verhaltensforschung. Angrenzende Gebiete sind ebenfalls berücksichtigt: Medizin, Veterinärmedizin, Biochemie, Ökologie, Bodenkunde, Agrar- und Forstwissenschaften und die Grundlagen der Geologie. Besonders zu erwähnen ist die Aufnahme zahlreicher Trivialnamen von Tieren und Pflanzen, deren Einträge in der Regel durch die wissenschaftlichen Namen ergänzt werden.

Botanisches Wörterbuch
Pflanzennamen und botanische Fachwörter. Prof. Dr. Rudolf Schubert, Dr. Günther Wagner. 12. Auflage 2000. 734 Seiten. (UTB 1476). Kt. UTB-ISBN 3-8252-1476-1 / Ulmer-ISBN 3-8001-2742-3


Langenscheidt

Langenscheidts Fachwörterbuch Kompakt Biologie
Englisch-Deutsch /Deutsch-Englisch
Hrsg. von Eichhorn, Manfred
763 S., ca. 19.000 Fachbegriffe und über 29.000 Übersetzungen je Sprachrichtung, - 15,1 x 10,5 cm Br

Gebiete: allgemeine Biologie (Geschichte, Evolution, theoretische Biologie, Molekularbiologie, Genetik, Zytogenetik, Gentechnologie, Ökologie, Biochemie, Biophysik); Botanik, Mikrobiologie, Zoologie (Anatomie, Morphologie und Histologie, Physiologie, Zytologie, Fortpflanzungs-, Entwicklungs- und Populationsbiologie, aquatische Biologie, Enzymologie, Taxonomie, Pathologie); interdisziplinäre Gebiete (Verhaltensbiologie, Biotechnologie, Bodenbiologie, Immunologie, Virologie, Paläobiologie, Exobiologie, Raumfahrtbiologie usw.); angewandte Biologie

Kosmos

Der Kosmos-Insektenführer Jirí Zahradnik
Der erfolgreiche Insektenführer - jetzt mit Fototeil, über 1000 farbige Abbildungen 320 Seiten

Der Kosmos-Insektenführer ermöglicht die Bestimmung der häufigen und wichtigen Insekten Mitteleuropas. Mit seinem handlichen Format ist er ideal zum Mitnehmen nach draußen. Über 1000 wissenschaftlich exakte Farbzeichnungen machen das Bestimmen leicht. Die Artbeschreibungen informieren über Lebensweise und Verbreitung jeder Art, nennen Futterpflanzen und biologische Besonderheiten. In der Einführung werden die faszinierende Entwicklung der Insekten und ihre Beziehungen zu ihrer Umwelt dargestellt. Farbzeichnungen zeigen Vertreter der einzelnen Insektenordnungen in typischen Lebenssituationen. Die geschützten und die in ihrem Bestand bedrohten Arten sind im Bestimmungsteil besonders hervorgehoben. Extra: attraktive Farbfotos der wichtigsten Arten auf den Klappen.
Jirí Zahradnik ist Entomologe aus der Tschechien und hat bereits viele erfolgreiche Bücher zum Thema Insekten veröffentlicht


Der neue Kosmos-Insektenführer Heiko Bellmann
1000 Insekten auf 1.400 Farbfotos, 448 Seiten, 13,2 x 19,2 cm

Insekten, eine Welt von fast unübersehbarem Artenreichtum. Im "Neuen Kosmos- Insektenführer" finden Naturfreunde Informationen zu allen wichtigen Insektengruppen von Urinsekt bis zum Schmetterling, einen Formenschlüssel, um die einzelnen Gruppen leicht zu erkennen, und Fakten zu allen wichtigen Stadien eines "Insektenlebens" von Ei bis Puppe. Aufschlußreich: der Anhang mit den wichtigen heimischen Spinnentieren, die oft mit Insekten verwechselt werden.
Dr. Heiko Bellmann ist Zoologe und lehrt an der Universität Ulm. Er hat zahlreiche Bücher über Insekten und Spinnentiere verfaßt.


Froschkonzert am Gartenteich Gunter Steinbach Hrsg.; Richard Podloucky, Jean C. Roche
Mit den Rufen aller heimischen Frösche und Kröten auf CD. Unterhaltsames Infopaket für alle Naturfreunde und Gartenteichbesitzer! Package aus Buch (38 Seiten, 28 Farbfotos, 76 Zeichnungen) und CD, 21 x 29,3 cm

Froschkonzert am Gartenteich zeigt, wie man seinen Teich so anlegt, dass sich Frösche und Kröten ansiedeln und man dem Froschkonzert am eigenen Teich lauschen kann. Es informiert über Biologie und Verhalten und gibt zahlreiche Tipps zur Beobachtung sowie zum Schutz der Tiere. Die CD stellt die Rufe aller heimischen und zusätzlich einiger europäischer Frösche und Kröten vor.
Gunter Steinbach ist Autor und Herausgeber zahlreicher Naturbücher. Der Zoologe Richard Podloucky leitete das Aquarium/ Terrarium der Stuttgarter Wilhelma und ist heute im Bereich Artenschutz im Niedersächsischen Landesamt für Ökologie tätig. Jean C. Roche gibt Kasetten und CDs mit Tierstimmen aus aller Welt heraus.


Was fliegt und singt denn da? Peter H. Barthel / Heinrich Frieling / Jean C. Roché
Diese Jubiläumsedition enthält den völlig neu bearbeiteten Naturführer "Was fliegt denn da?" und 2 CDs. Ca. 144 Seiten, 1000 Farbzeichnungen, 166 Vogelstimmen, CDs mit ca. 145 min Spieldauer, ca. 13,7 x 19,8 cm

Alle Vogelarten Europas - 416 Vogelarten werden im Buch in über 1000 Farbzeichnungen dargestellt, dazu Flugbilder von Enten, Greifvögeln, Watvögeln und Möwen, typische Eier und Nester. Übersichtliche Texte nennen die wichtigsten Informationen zu jeder Art. Auf den beiden CDs sind die Gesänge und Rufe von 166 Vogelarten zu hören, darunter alle bei uns brütenden Singvogelarten. Die Aufnahmen sind nach Jahreszeiten und Lebensräumen gegliedert. So kann man sich - beginnend am Jahresanfang - nach und nach die Stimmen der Vögel leicht einprägen.
Peter H. Barthel ist Biologe, Arbeitsgebiet Ornitholgie. Er ist Herausgeber der Zeitschrift "Limicola" und Geschäftsführer des deutschen Seltenheitenausschusses. Jean C. Roché ist international bekannt als Herausgeben von Schallplatten, Cassetten und CDs mit Vogelstimmen aus allen Erdteilen.

Greifvögel und Eulen Gunter Steinbach, Jean C. Roché, Dr. Einhard Bezzel
Greifvögel und Eulen beobachten und schützen Rufe und Gesänge von 40 Arten auf CD, 32 Farbfotos, 60s/w- und 45 Farbzeichnungen, 40 Seiten und CD, 21 x 29,3 cm

Greifvögel als Beherrscher des Himmels und Eulen als lautlose Jäger der Nacht haben die Menschen schon immer fasziniert. Dieses Buch informiert über Biologie und Verhalten unserer heimischen Greifvogel- und Eulenarten. Es zeigt, wie man sie am besten beobachten kann und gibt Tipps zu Schutzmaßnahmen und zum Bau von Nisthilfen. Auf der CD sind die Rufe und Gesänge von 40 Arten zu hören.
Gunter Steinbach ist Herausgeber einer großen Zahl an Naturbüchern. Jean C. Roché ist international bekannt als Herausgeber von Schallplatten, Cassetten und CDs mit Vogelstimmen aus allen Teilen der Erde. Dr. Einhard Bezzel, Ornithologe und Buchautor, war Leiter des Instituts für Vogelkunde Garmisch-Partenkirchen.

Akademische Buchhandlung Wötzel

Illustriertes Lexikon der Pilze
Leuchtende, giftige Schönheiten und leckere, unscheinbare Delikatessen aus dem Wald - von jeher üben Pilze eine geheimnisvolle Faszination auf die Menschen aus.Dieses Buch hilft, die vielen einheimischen Arten eindeutig zu bestimmen und zu unterscheiden. Neben dem charakteristischen Aussehen und Geruch sind auch Standortbedingungen, Verwendungsmöglichkeiten etc. genau beschrieben. Zahlreiche Abbildungen runden das Buch ab.





Die Welt der blühenden Pflanzen
Aus dem Einband: Die Geschichte der Pflanzen und Blumen begann im Meer und das bereits vor vier Milliarden Jahren. In diesem "Ur-Wasser" entstand das Chlorophyll und so konnten sich die ersten Pflanzen entwickeln und das Wasser verlassen. Um an Land überleben zu können, haben sie Wurzeln, Blätter und Stämme ausgebildet. Seit 60 Millionen Jahren gibt es auch Blumen. Im harten Kampf um den Lebensraum hat sich die Pflanzenwelt so sehr spezialisiert, daß sie fast überall überleben kann: auf den Gipfeln des Himalaya ebenso wie in den Wüsten. Nach und nach haben die Blumen Farbe angenommen, Duft und verschiedene Formen - die Welt wurde bunt.

Natur in Not Witt, Reinhard / Albrecht Rissler
16 mitteleuropäische Lebensräume in ihrer faszinierenden Vielfalt und ihrem ökologischen Wert Kosmos/Franckh Stuttgart 1988 Großformat, mit 159 Farbfotos, 16 großformatigen Farbzeichnungen und 16 Umrißzeichnungen; 158 S.







Was fliegt und singt denn da? Peter H. Barthel / Heinrich Frieling / Jean C. Roché
Ed. 2000 - Naturführer "Was fliegt denn da?" und 2 CDs. Ca. 144 Seiten, 1000 Farbzeichnungen, 166 Vogelstimmen, CDs mit ca. 145 min Spieldauer, ca. 13,7 x 19,8 cm

416 Vogelarten werden im Buch in über 1000 Farbzeichnungen dargestellt, dazu Flugbilder von Enten, Greifvögeln, Watvögeln und Möwen, typische Eier und Nester. Übersichtliche Texte nennen die wichtigsten Informationen zu jeder Art. Auf den beiden CDs sind die Gesänge und Rufe von 166 Vogelarten zu hören, darunter alle bei uns brütenden Singvogelarten. Die Aufnahmen sind nach Jahreszeiten und Lebensräumen gegliedert. So kann man sich - beginnend am Jahresanfang - nach und nach die Stimmen der Vögel leicht einprägen.
Peter H. Barthel ist Biologe, Arbeitsgebiet Ornitholgie. Er ist Herausgeber der Zeitschrift "Limicola" und Geschäftsführer des deutschen Seltenheitenausschusses. Jean C. Roché ist international bekannt als Herausgeben von Schallplatten, Cassetten und CDs mit Vogelstimmen aus allen Erdteilen


Im Reich der Wale Frank Wirth & Eginhard Rösner
Aus dem Einband: Im Mittelpunkt dieses großformatigen, informativen Bildbandes steht die argentinische Küste Patagoniens. Dieser Band zeigt eindrucksvolle Tieraufnahmen, wie sie bis heute noch nicht veröffentlicht wurden. Dazu erhält der Leser Informationen über die Tierwelt der Küste, die Nationalparks, die Meeressäugetiere sowie wertvolle Infos über Whale Watching.